Training

Wochenrückblick 13.-19.02.2017

Wochenrückblick 13.-19.02.2017

Mein Wochenrückblick

Diese Woche wollte ich endlich mal raus aus dem „Faulenzertrott“ und mich ganz diszipliniert an ein paar Einheiten halten. Montag war ich nicht motiviert genug^^, ich hatte aber auch Spätdienst. Mike war schwimmen, ich habe….. gefaulenzt 🙂 Wahrscheinlich habe ich mein tägliches 3-Minuten Plankworkout absolviert aber sicher bin ich mir da nicht mehr.

intervall140217Dafür gab es Dienstag ein Intervalltraining im Laufen, welches mir knallhart und sofort meinen aktuellen Trainingszustand unter die Nase rieb. Schon beim Einlaufen schlug mein Polar v800 permanent Alarm, weil meine Herzfrequenz zu hoch war und das bei einem 7-Minuten_Schnitt! Die Intervalle: 6x400m wurden dann auch nicht besser. Meine Herzfrequenz explodierte bei jedem Intervall, war arrhythmisch bis 237 und beruhigte sich auch nur sehr langsam in den dazwischenliegenden Gehpausen von 2 Minuten. Manchmal kam der Puls runter, um dann ohne Zutun noch einmal auf 200 zu steigen. Den dritten Intervall brach ich schon nach 200m ab, die letzten Intervalle gingen so einigermaßen. Insgesamt war ich mit dem Ergebnis total unzufrieden.

Mittwoch beschränkte sich meine Aktivität auf ein Pendeln mit dem MTB von und zur Arbeit. Insgesamt sind das nur 4,6km, welche ich dann aber meist ordentlich durchtrete.

intervall160217Donnerstag wollte ich es noch einmal wissen. Ich wiederholte das Intervalltraining von Dienstag. Die Herzfrequenz beim Einlaufen war vielversprechend und auch der erste Intervall war ganz akzeptabel. Die Geschwindigkeit hielt ich etwas niedriger als am Dienstag, was der Herzfrequenz ganz gut tat. Diese explodierte in den Intervallen aber dennoch immer mal wieder, sodass ich nicht auf’s Ganze ging.

Freitag gab es wieder nur die Pendelgeschichte zur Arbeit.

Samstag wurde der Abend durch eine schöne Schwimmeinheit mit Mike im Bademaxx Speyer aufgewertet. Wir hatten den gesamten Abend, ca. 1,5h eine Bahn für uns alleine, was man heutzutage als Luxus bezeichnen kann. Das Wasser war nur beim ersten Eintauchen kühl, was sich im Training aber als Vorteil erwies. Es gab ein paar technische Übungen aber auch eine geschwommene Pyramide von 50-250m auf und ab. Ein paar Reize setzten wir durch einige 25m-Sprints. Insgesamt wurden es um die 2500m. Der Eintritt im Bademaxx wird für uns die nächsten paar Male kostenlos sein, da ich einen 30Euro-Gutschein gewonnen habe.

dauerlauf190217Den Sonntag haben wir mit einem 15km Dauerlauf in einem 6:15er-Schnitt begonnen und somit die Trainingswoche gemütlich beendet. Immerhin musste ich danach noch zum Spätdienst und Mike durfte mal wieder Taxi spielen, damit ich noch pünktlich von Mannheim nach Speyer kam. Ich bin nun gespannt, was die 2. Trainingswoche bringen wird. Morgen geht’s erst einmal zum Vereinsschwimmen nach Vogelstang. Ich wünsche allen Lesern eine angenehme Trainingswoche mit ausreichend Aktivitäten 🙂

 

Antworten

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Kommentar verfassen

wpDiscuz

Auch interessant?

Schwimmcamp 2017 am Olypiastützpunkt in Saarbrücken

Endlich hatte es Danny’s Dienstplan mal wieder zugelassen, ...